Immobilien PR mit Konzept

 

Die Positionierung von Immobilienunternehmen und Dienstleistern der Immobilienbranche basiert auf einem strategischen PR-Konzept. Die Basis-Bausteine des Kommunikationskonzepts sind:
 

  • Analyse der Ausgangslage, der individuellen Ziele und der Zielgruppen

  • Entwicklung von Botschaften und Strategie

  • Entwicklung der integrierten Kommunikationsmaßnahmen

  • Definition der Tools zur Evaluation der PR-Maßnahmen

Fachpresse im Fokus

Die Immobilienbranche verfügt über einflussreiche Fachmedien. Die Pressearbeit wird auf deren Informationsbedürfnisse und Themenagenda abgestimmt. Typische PR-Maßnahmen sind:

  • Erstellung und Versand einer Pressemitteilung zum neuen Produkt, Service oder sonstiger Unternehmensnachricht

  • Interviews und Redaktionsgespräche mit Immobilienjournalisten und Fachmedien

  • Meinungs- und Autorenbeiträge

  • Pressekonferenz, z.B. zur Projektvorstellung

Immobilienmarketing
 

Der Immobilienvertrieb beginnt weit vor der Veröffentlichung von Exposés. Jede Immobilie ist einzigartig in ihrer Lage, Architektur und konkreter Nutzung. Entsprechend benötigt jede Projektentwicklung ein eigenes Branding. Die wichtigsten Bausteine des Immobilienmarketings sind:
 

  • Storytelling zur individuellen Lage & Immobilie

  • Entwicklung einer Wort-/ Bildmarke (Branding, Logodesign)

  • Konzeption und Erstellung von Projektwebseite, Broschüre und Exposé

  • Konzeption, Design und Produktion des Bauschilds bzw. der Plane für den Bauzaun

  • Drohnenfotografie und Architekturfotografie

  • Weiterführende Infos im ausführlichen 1x1 des Immobilienmarketings

Onlinemarketing für die Immobilienbranche
 

Im Marketingkonzept spielt das Onlinemarketing eine sehr wichtige, zunehmen die primäre Rolle. Dabei ist zu unterscheiden: Geht es um die Performance, also die Generierung von Leads für den Immobilienvertrieb? Oder steht das Branding, also die Positionierung des Immobilienunternehmens im Fokus. Bausteine des Onlinemarketing-Konzepts sind:

 

  • Analyse der Ausgangslage, der individuellen Ziele (Performance und/oder Branding) und der Zielgruppe

  • Entwicklung eines strategischen Onlinemarketingkonzepts

  • Entwicklung der Botschaften und des Contents

  • Definition der Kanäle der Tools zur Evaluation der Maßnahmen